Folge mir auf

Über den Schriftsteller

 

 

 

Olaf Ludmann

 

Studium der Philosophie/Psychologie/Soziologie in Frankfurt/Main. Der Autor und Philosoph Ludmann veröffentlichte zahlreiche Werke in philosophisch-wissenschaftlichen Magazinen, sowie Romane und literarische Erzählungen in Literturzeitschriften, Anthologien. Er hat heute einen festen Platz in der deutschen Literaturszene inne.

Der Autor lebt und schreibt in der Rhein-Main-Metropole Frankfurt.

 

 

 

 

VERÖFFENTLICHUNGEN

2017 Anthologie (Lyrik) zum 3. Bubenreuther Literaturwettbewerb, Hrg. Christoph Liegener, Verlag tredition, Hamburg

2017 „Trug und Wahrheit“, Roman in zwei Büchern, Verlag Bookmundo/Osiander, 2017

2016 Arbeit vernichtet, Artikel in Haffington Post

2015 Wir, die Unschuldigen. Artikelserie in Haffington Post

2014 Die Heuchler des Heiligen Grals, in „Qwertz“, Literaturmagazin des BVjA, Bonn

2014 „Ein Märchen für Kleine und Große“, bei neobooks

2014 „La Novella“, Roman, E-Book bei buchundnetz, Zürich

2014 „Die Rede der Religion & Identität, Individualität Bestialität – Von der Überflüssigkeit des Menschen“, Print, buchundnetz, Zürich

2013 „Die Rede der Religion & Identität, Individualität Bestialität – Von der Überflüssigkeit des Menschen“, E-Book, buchundnetz, Zürich

2013 „Statt klagen es wagen“, in „Qwertz“, Literaturmmagazin des BVjA, Bonn

2012 „Lesers Unbehagen“ und „Was getan werden sollte“ in „Qwertz“, Literaturmagazin des BVjA, Bonn

2011 „Ein Ende ohne Anfang?“ und „Jarmarkt des Kulturbetriebs“ in „Qwertz“, Literaturmagazin des BVjA, Bonn

2004 „La Novella“, Roman, Print, Wiesenburg Verlag, Schweinfurt

2002 Veröffentlichung von „Die Intuition in der Ästhetik Benedetto Croces. Mit einem neuen Intuitionserklärungskonzept“, Wissenschafts-Verlag, Marburg, CD-ROM

2002 Veröffentlichung der Erzählung „ICH“ und des Gedichtes „Ankunft“ in der Literaturzeitschrift „Fliegende Literaturblätter“, Schweinfurt

1999 Veröffentlichung der Erzählung „Über das Leben“ in der Literaturzeitschrift „Fliegende Literaturblätter“, Schweinfurt

1996 „Gewalt gegen Kinder, Philosophische und psychologische Betrachtung der Ursachen für Gewalt gegen Kinder“, Verlag Kletsmeier, Gießen

1992 Veröffentlichung von zahlreichen Artikeln zum Zeitgeschehen, über Kunst und Literatur in der „Mitteldeutschen Zeitung“, Halle/Wittenberg

1991 „Zum Leben geboren“, Erzählung in „Palette“, Zeitschrift für Literatur, Bamberg

1981 Öffentlicher Brief in „Goethe-Jahrbuch“ der Internationalen Goethe-Gesellschaft

1980 „Einige Gedanken zum Thema Goethe als literarische Gestalt in Thomas Manns Lotte in Weimar“, Jahrbuch der Goethe-Gesellschaft, Verlag Hermann Böhlaus Nachfolger, Weimar

 

STIPENDIEN

2001 Aufenthalt in Großbritannien, gefördert durch ein Literaturstipendium der Kulturstiftung des Bundesaußenministeriums und des VS, verbunden mit Lesungen, Vorlesungen und Gastvorträgen am Department of German der University of Wales, Swansea, und an der Deutschen Schule, Richmond

2002 Aufenthalt in Birmingham auf Einladung von Herrn Prof. Dr. Rüdiger Görner, an der Aston University, im Rahmen des “writer-in-residence” Programm des DAAD, mit Lesungen aus eigenen Texten, Übersetzungsarbeit mit Studenten, sowie einem Gastvortrag zum Thema “Freiheit durch Intuition”

2007 Arbeitsaufenthalt auf Einladung des Direktors des German Departments der Aston University, Dr. Uwe Schütte, in Birmingham

2008 Arbeits- und Autorenstipendium der Hermann Sudermann Stiftung, Königswinter